Krampusverein Fischamend

Nikolaus

Das Brauchtum des Nikolaus ist in seiner Form oder abgewandelten Formen sehr weit verbreitet.

Der Einlegebrauch, das nächtliche Füllen der Schuhe oder Ähnliches, basiert auf der Legende von den drei Jungfrauen, die nachts vom heiligen Nikolaus beschenkt wurden. Ursprünglich war der Nikolaustag auch der Tag der Weihnachtsbescherung. In einigen Ländern ist er dies auch heute noch. Erst infolge der Ablehnung der Heiligenverehrung durch die Reformation wurde die Bescherung in vielen Ländern auf Weihnachten verlegt, und infolgedessen wurde Nikolaus als Gabenbringer mancherorts vom Christkind abgelöst.

Durch dieses wechselseitige Verhältnis hat sich im 19. Jahrhundert das US-amerikanische Brauchtum um den Weihnachtsmann Santa Claus entwickelt

Als furchteinflößende Gehilfen bekam der heilige Nikolaus in verschiedenen Ländern Begleiter zur Seite gestellt. Diese gehen vermutlich auf den Satansmythos, germanisches oder vielleicht im Alpenraum auch vorbayrisches Brauchtum zurück und stellen „das Gezähmte“ und auch „das projizierte Böse in Person“ dar.

In ganz Österreich, Altbayern und Südtirol, Ungarn, Tschechien, kommt der Nikolaus am Abend des Nikolaustags mit dem Krampus oder regional auch mehreren Krampussen.

Quelle: Wikipedia

Bild

Bild Beschreibung

Quelle: Noch Keine

Impressum

Krampusverein Fischamend
ZVR-Nummer: 761099670

Hainburgerstraße 69
A-2401 Fischamend

Offenlegung:
Unsere Ziele sind Brauchtumspflege und karitative Projekte im nahen Umfeld.

Mehr Sprachen stehen bald zu Verfügung!

More languages will be available soon!

Mitgliederbereich